13. April 2015

Manni Breuckmann steht seit 2011 nicht mehr im Dienst des Westdeutschen Rundfunks. Aber er ist nicht aus der Welt - und auch nicht  im „Ruhestand“. Seine Website eröffnet er mit der deutlichen Ansage: „Sollten wir uns irgendwann mal treffen, verzichten Sie doch bitte auf die Frage: „Na, wie isset denn so als Rentner?“ ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN!“

Es folgt eine Aufzählung seiner zahlreichen aktuellen Aktivitäten, nicht um die Leserinnen und Leser zu beeindrucken, sondern als Werbung für den Fußballexperten, Moderator und Autor Breuckmann. Der Westwind e.V. musste nicht geworben werden. Seit Manni am 8. März 2008 in der „Botschaft des Westens“ in Berlin den Empfang anlässlich der Westwind-Gründung moderiert hat, ist er unserem NRW-Hauptstadtnetzwerk nie aus dem Blick geraten. Seine beiden nach 2011 vom Westend-Verlag produzierten Bücher zu Fußball-Themen haben wir mit ihm in Berlin vorgestellt. War doch völlig klar, nicht wahr, dass wir bei seinem aktuellen Mallorca-Krimi keine Ausnahme machen würden!?

Bewusst war uns freilich auch, dass dieses Angebot nicht so viel Gästezustrom auslösen könnte, wie die Fußballeinladungen. Einerseits lagen wir damit richtig. Andererseits war es unser Fehler, in der Einladung nur den Krimi anzupreisen. Denn Manni belehrte die rund 50 Gäste am 13. April mit der Klarstellung, dass er selbstverständlich auch etwas zu seinem Hauptthema sagen müsse. Das gehe ja gar nicht anders. Denkwürdig seine Einschätzung zur Lage des gelb-schwarzen Bundesligisten aus dem Ruhrpott: er könne sich vorstellen, dass Jürgen Klopp dem Verein bald „tschüss“ sagen könnte. Zwei Tage später erfüllte sich diese Fußball-Vorhersage.

Manni Breuckmann begrüßt die Gäste seiner Krimi-Lesung in der WestLounge

Mit einer Liebeserklärung an seine zweite Heimat Mallorca, insbesondere an den alten, kleinen Fischereihafen Cala Figuera im Südwesten der Insel, stieg Manni ein in die Welt seines Romans. Dann las er vor, aus dem Beginn des ersten Kapitels, das mit harmlosen Blicken auf kleine Unarten und Probleme beginnt, dann aber – sozusagen aus dem  Stand - unvermittelt hochfährt und in einen hässlichen Mord mündet. Dessen Ursache im Dunkeln bleibt.  Dieses Dunkel allmählich zu erhellen ist Aufgabe der folgenden Kapitel, soviel wird aus den weiteren Textpassagen und Erläuterungen des Autors klar.

Zugleich wächst das Bild des kleinen, im Wandel begriffenen Fischerdorfes um die angrenzenden Ort- und Landschaften der Insel, um die Jahreszeiten und Einblicke in die jüngere Historie der Vergnügungszentren für die Touristen, für die Landschaft und Leute von allenfalls sekundärem Interesse sind. Eine Tourismuslegende wird nebenbei allerdings zerstört: dass es der unvergleichliche Zauber der Mandelblüte auf Mallorca sei, die man keinesfalls versäumen dürfe. Manni Breuckmann findet die Kirschblüte in einschlägigen deutschen Landschaften attraktiver.

Amüsant, irritierend und fesselnd – Krimihandlung und Mallorca-Erfahrungen des Autors

Natürlich müssen Sie „Schnee am Ballermann“ erwerben und lesen, um die Lösung des Mord-Rätsels zu erfahren und weitererzählen zu können. Uns, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen Sie danach fragen. Antworten haben wir an diesem sehr unterhaltsamen Literaturabend aber selbstverständlich nicht erhalten. Sondern allenfalls die Widmung in seinem Roman, der, wie mittlerweile längst gewohnt, am Tisch des „Buchladens zur schwankenden Weltkugel“ auslag und verkauft wurde. Für Westwind-Mitglieder preiswerter als für die weiteren Gäste, weil sie – wie immer – den pauschalen Preis für den Verzehr mit einem Gutschein über 3,- Euro vergütet bekamen, der beim Kauf des Taschenbuchs verrechnet wurde.

Nicht wenige Gäste verabschiedeten sich mit einem Dankeschön für die besondere Atmosphäre und gute Stimmung des Abends. Für die wir wieder einmal Grund hatten, Manni Breuckmann dankbar zu sein.

Was wird dem „Schnee am Ballermann folgen?“

Margarete Schwind

SCHWINDKOMMUNIKATION, Berlin

Die Veranstaltungen auf der Westwind-Seite sind so verlockend. Hätte ich mehr Zeit – ich wäre bei den Besichtigungen immer dabei!