10. Mai 2016

Wie steht es um den Baufortschritt des Berliner Schlosses?
Mit welchen Informationen kann uns eine Fachführung versorgen?

Zur Beantwortung dieser und vieler anderer Fragen trafen sich 22 Mitglieder am südlichen Eingang zur Baustelle des Berliner Schlosses.

Schloss um 1935
Berlin 2018 von unter den Linden aus

Bevor die Führung starten konnte, war auf aufgrund der für die Baustelle geltenden Sicherheitsvorschriften zunächst eine “Verkleidungsaktion” notwendig. Mit Helmen, leuchtend bunten Westen und Sicherheitsschuhen ausgestattet, machte sich die Gruppe auf den Weg.

Die fast zweistündige Baustellenbegehung, die mit Informationen zur Fassade begann, führte durch das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss des Rohbaus und vermittelte einen einmaligen Einblick in die Dimensionen dieses zukünftigen Kulturpalastes.

Die Westwind-Gruppe wurde über den Fortschritt der Bauarbeiten informiert und erhielten viele Erläuterungen zum inhaltlichen Planungsstand für das Humboldt Forum, den neuen Ort für den Dialog der Weltkulturen auf der Museumsinsel in der Mitte der deutschen Hauptstadt.

die Aussicht vom Schloss…
…auf den Berliner Dom…
…und auf die Neue Nationalgalerie

Sebastian Frevel

Geschäftsführer von Beust & Coll.

Durch das politische Berlin weht beizeiten ein rauer Wind. Etwas "Westwind" ist da - gerade für uns Nordrhein-Westfalen - eine fröhliche und willkommene Brise.