17. März 2016

will zeigen, wie sich einzelne Menschen und Gruppen in den Jahren 1933 bis 1945 gegen die nationalsozialistische Diktatur gewehrt und ihre Handlungsspielräume genutzt haben.

Sie hat ihren Sitz im Bendlerblock im Berliner Bezirk Mitte, befindet sich damit am historischen Ort des Umsturzversuches und erinnert im Ehrenhof, dem Zentrum des Bendlerblocks, an das Schicksal der hier am 20. Juli 1944 erschossenen Offiziere.

22 interessierte Westwind-Mitglieder und – Freunde versammelten sich in den Räumlichkeiten der Dauerausstellung in der zweiten Etage des historischen Gebäudes und wurden, in zwei Gruppen aufgeteilt, in einem kurzweiligen Vortrag über den geschichtlichen Hintergrund und die Entstehung der Gedenkstätte informiert.

Beschlossen wurde die Errichtung der Gedenkstätte 17 durch den Senat von Berlin auf Anregung aus dem Kreis der Widerstandskämpfer, die Eröffnung erfolgte am 20. Juli 18.

Seit 1989 dokumentiert die Dauerausstellung als zentraler Ort der Erinnerung in der Bundesrepublik Deutschland umfassend die Motive, Ziele und Formen des Kampfes gegen die nationalsozialistische Diktatur.

Nach umfänglichen Umbauarbeiten im Jahr 2013 dokumentiert die neue Dauerausstellung “Widerstand gegen den Nationalsozialismus” seit dem 2. Juli 2014 die gesamte soziale Breite und weltanschauliche Vielfalt des Kampfes gegen die nationalsozialistische Diktatur.

Die Dauerausstellung ist in 18 Themenbereiche gegliedert und damit viel zu umfangreich, um in einer 1 ½ stündigen Führung besichtigt zu werden. Die Teilbereiche “Widerstand aus christlichem Glauben”

und das “Attentat Georg Elsers vom 8. November 1939”

wurden anschaulich und interessant erläutert und die vielen auftretenden Fragen kompetent beantwortet.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass unbedingt weitere Besuche einzuplanen sind, um sich mit allen Themenbereichen zu befassen und auseinanderzusetzen.

Norbert Lemken

Bayer AG, Director Agricultural Policy, Verbindungsbüro Berlin; Landwirt und Betriebswirt

Die Westwind-Treffen sind für mich zugleich Heimat und Rückenwind, und das in sehr angenehmer Atmosphäre.