7. März 2019

Es war ein Abend „tief empfundener Dankbarbarkeit” (Dr. Mark Speich), ein „ganz besonderer Tag” (Ditmar Gatzmaga) und „ein Moment, wo es sich lohnt, einmal inne zu halten” (Leo Dautzenberg). Denn mit den turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen und dem Ausscheiden mehrerer Vorstandsmitglieder ging vor über 70 Teilnehmern auch eine „Ära” zu Ende.

Schatzmeisterin Gabriele Weber war seit Gründung des Vereins im Vorstand und eine „feste Bank” für alle wirtschaftlichen Belange. Rita Brückner als geschäftsführendes Vorstandsmitglied sozusagen die Mutter der Kompanie, der organisatorische Mittelpunkt des Vereins, immer ansprechbar und mit großem Engagement. Und schließlich Klaus Brückner, als stellvertretender Vorsitzender Ideengeber, Moderator und auch aktiver kommissarischer Vorsitzender nach dem gesundheitlich bedingten Rücktritt des früheren Vorsitzenden Eric Bettermann. Alle drei erhielten nach der herzlichen Würdigung durch Leo Dautzenberg nicht nur ein schönen Blumenstrauß, sondern auch einen lang anhaltenden und aufrichtigen Beifall für ihre herausragende Arbeit.

Bevor es an die Neuwahl des Vorstands ging, ließ der Vorsitzende noch einmal die letzten drei Jahre und das letzte Jahr seit seiner Wahl im Jahre 2018 Revue passieren. Der Verein ist seitdem um 15 Prozent auf jetzt insgesamt 332 Mitglieder gestiegen, die Veranstaltungen waren gut bis sehr gut besucht. Mit dem 10-jährigen Jubiläum und unseren Neujahrsempfängen hatten wir einige Highlights. Die Exkursionen des Westwind Clubs und das Weihnachtsgansessen erfreuten sich großer Nachfrage. Die Westwindrunde hatte guten Zuspruch und mit „Mitglieder stellen sich vor” hatten wir einen interessanten Diskussionsabend. Die Lesungen rundeten unser Angebot ab und der Feierabendtreff (Stammtisch) erfreut sich ebenfalls wachsender Beliebtheit. Hervorzuheben war und ist auch die hervorragende und konstruktive Zusammenarbeit mit unserer Landesvertretung. Durch erfolgreiches Sponsoring habe sich auch die wirtschaftliche Situation des Vereins verbessert.

Neben den bereits bewährten Veranstaltungsformaten will Leo Dautzenberg in Zukunft aber auch Neues auf den Weg bringen, zum Beispiel Veranstaltungen mit Bezug zu technisch-wissenschaftlichem Knowhow wie Elektromobilität und Initiativen junger innovativer Menschen aus Nordrhein-Westfalen.

Schließlich zeigte sich der Vorsitzende sehr zufrieden mit dem frühzeitig initiierten und transparenten Verfahren bei der Kandidatenfindung für den neuen Vorstand. So konnten Kandidatenvorschläge gerade auch aus dem Mitgliederkreis entwickelt werden.

Nach Finanz- und Kassenbericht, die beide ohne Beanstandungen waren, ergriffen in der Aussprache noch einmal einige Mitglieder das Wort, um auf die personelle und inhaltliche Stabilität des nun schon über zehn Jahren alten Verein hinzuweisen und vor allem darauf, dass Westwind „kein Projekt einer politischen Partei oder der jeweiligen Landesregierung” ist (Ditmar Gatzmaga). Der Verein lebt vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder, und das soll auch in Zukunft so sein.

Nach der Entlastung des Vorstands stellten sich die Kandidaten persönlich vor (Kurzbiografien mit Foto hier auf der Website unter: Über uns/Vorstand). Unter der souveränen Leitung von Norbert Lemken wurden gewählt …

  • Leo Dautzenberg, Vorsitzender
  • Dr. Rolf Kiefer, stv. Vorsitzender
  • Ulla Abraham, Schatzmeisterin
  • Dirk Müller, geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Beisitzer:

  • Norbert Neß
  • Alice Deißner
  • Martin Schulte
  • Christa Korn-Wichmann

Staatssekretär Dr. Mark Speich ist als Bevollmächtigter des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund nach der Satzung geborenes Mitglied im Westwind-Vorstand. (rk)

Petra-Sabine Ullrich

Tätig für die CDH e.V. – Der Verband für Vertriebsprofis

Ich bin gerne im Verein Westwind. Es ist immer wieder schön, ab und an Heimatgefühle vermittelt zu bekommen und Kölsche Töne zu hören. Die regelmäßigen Stammtische sind stets eine Bereicherung. Schnell ist man in Kontakt mit sympathischen Menschen, die alle eines verbindet: die Liebe zu NRW.