Leo Dautzenberg

Leo Dautzenberg
Vorsitzender

Geboren 1950 in Gillrath (Kreis Heinsberg), absolvierte Leo Dautzenberg 1966–1969 eine Ausbildung zum Bankkaufmann, studierte anschließend Betriebswirtschaft an einer Fachhochschule, war danach als Assistent bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig und absolvierte 1974–1980 ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Köln. 1966 wurde er Mitglied in der Jungen Union (JU), zwei Jahre später trat er der CDU bei. In den folgenden vier Jahrzehnten übte er eine Vielzahl politischer Ämter aus. Von 1973 bis 1984 Kreisvorsitzender der Jungen Union Heinsberg; 1977–1986 Stellv. Landesvorsitzender der Jungen Union Rheinland; 1973–2011 Mitglied des CDU-Kreisvorstandes Heinsberg; 1980–1986 Mitglied im Landesvorstand der CDU Rheinland und 1986–2011 Mitglied im Landesvorstand der CDU Nordrhein-Westfalen. Von 2000 bis 2012 war er Bezirksvorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Aachen. Dem Landtag von NRW gehörte er 1980–1998 an, und von 1998 bis 2011 war er Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Heinsberg und zuletzt finanzpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Mitglied im Fraktionsvorstand. In der Zeit von 1989 bis 2010 war er auch als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens und als selbständiger Unternehmensberater tätig. Es folgte ein Engagement beim Essener Unternehmen Evonik Industries AG – hier übernahm er im Alter von 61 Jahren bis Ende 2013 als Bevollmächtigter des Vorstandes die Leitung der Abteilung „Public Affairs“. In dieser Funktion war er für die Repräsentanzen in Berlin und Brüssel zuständig. Inzwischen arbeitet Leo Dautzenberg als selbständiger Berater. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.