Veranstaltungsberichte

1. November 2018

Seit Gründung des Westwind e.V. vor 10 Jahren werden viele Veranstaltungen in der „Botschaft des Westens“ durchgeführt. Unsere Mitglieder und unsere Gäste fühlen sich wohl und willkommen in der Landesvertretung.

17. Mai 2018

Jörg Aufenanger: geboren 1945 in Wuppertal, "ist ein deutscher Schriftsteller und Regisseur", so wird er in Wikipedia vorgestellt. Wenn man weiter liest, hat der Hinweis auf "deutscher" seine Berechtigung, denn rund zehn Lebensjahre verbrachte Aufenanger als Theaterregisseur und Schauspieler in Paris und war auch am Teatro Vascello in Rom tätig. Das Spektrum seiner Tätigkeiten umfasst auch "Hörspiele, Radio- und TV Features- und Filme" (Wiki).

9. Mai 2018

Wie ergeht es einem gebürtigen Hamburger, der elf berufliche Jahre im Ruhrgebiet verbracht hat? Die Antwort: er ist dem Land Nordrhein-Westfalen weiterhin so sehr verbunden, dass er nicht nur im Jahr 2014 spontan und ohne zu zögern der Bitte gefolgt ist, die Türen seiner jetzigen Wirkungsstätte in Berlin für die Westwind - Mitglieder zu öffnen, sondern sich aktuell ein zweites Mal dazu bereit erklärt hat.

26. April 2018

Auf der Feier zum 10jährigen Jubiläum des Westwind am 26. April in der „Botschaft des Westens“ – der Vertretung des Landes NRW beim Bund – blieb der erwartete Schlagabtausch zwischen dem in Südtirol geborenen Rheinländer Konrad Beikircher und dem in Bochum geborenen Dortmunder Fritz Eckenga aus.

24. März 2018

Es ist früher Samstagnachmittag als sich 17 Westwindler und Gäste vor dem ehemaligen Ministerium für Staatsicherheit – MfS – der DDR, Haus 1 der „StaSi-Zentrale“ an der Normannenstraße treffen. Der graue Himmel unterstreicht die Tristesse der Plattenbau-Kulisse. Beim Betreten des „repräsentativen Foyers“ werden die Besucher durch einen dort ausgestellten „GTW“ – Gefangenentransportwagen - gleich mit der Wirklichkeit der ausgefeilten Überwachungs- und Einschüchterungs- und Unterdrückungsapparates der DDR konfrontiert.